Aktuelles



06. 03. 2016


Bundespräsident Joachim Gauck hat dem Vorsitzenden des Deutschen Wirtschaftsklub Kronstadt, Herrn Werner Braun, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die Auszeichnung erfolgte in Anerkennung seiner um die deutsch-rumänischen Beziehungen erworbenen besonderen Verdienste.

Die Urkunde und die Ordensinsignien wurden im Rahmen eines Empfangs von SE, dem deutschen Botschafter Werner Hans Lauk, übergeben. Der Empfang fand am 02.03.2016 beim Sitz der Deutschen Botschaft in Bukarest statt.

Weiter Informationen zur Veranstaltung, die Laudatio des Botschafters und Bilder finden Sie auf der Webseite der Deutschen Botschaft Bukarest:

http://www.bukarest.diplo.de/Vertretung/bukarest/de/seiten/00/seite__orden__braun2016.html


11. 04. 2015


Samstag den 28.03.2015 hat unser 2. Skipokal stattgefunden. Dieses Jahr haben wir auch die holländisch-rumänische Wirtschaftskammer, die NRCC eingeladen, die trotz der wenig versprechenden Wetterbedingungen die Herausforderung angenommen hat.

Freitagmittag war alles vorbereitet: Genehmigung hatten wir, Medaillen, Pokale, Urkunden und gesponserte Preise haben wir auf die Hütte gebracht, Schnee war genügend da. Alles was uns noch einen Strich durch die Rechnung ziehen konnte, war der Regen. Die ungünstige Wettervorhersage führte dazu, dass manche Skifahrer ihre Teilnahme absagten.

Samstagmorgen regnete es in Kronstadt wie verrückt und die Aussichten waren nicht vielversprechend. Halb zehn sollten die Einschreibungen bei der Julius Römer Hütte beginnen und die Teilnehmer ließen auf sich warten. Und es regnete beharrlich. Ein paar Minuten später erschienen aber durch den Nebel die ersten Skifahrer und dann kamen immer mehr. 31 sind es bis zuletzt geoworden und das Rennen konnte wie geplant starten. Vertreten waren von NRCC die Firmen: Focker, Zeelandia und Digning City, von DWK: Stabilus, Preh, Dräxlmaier, EBS, Novapax, Automation Robotics, CWS-boco, Rege, Mrass&Partner, Caditec und Nuarb.

Die Piste war nicht einfach aufgestellt, aber machbar. In den zwei Durchgängen haben alle ihr Bestes gegeben. Da es hie und da noch einen Sturz gab, war unvermeidlich. Hauptsache es gab keine Verletzungen. Vor allem die Kinder, zwischen 3 und 13 (U6, U9, U11, U13) waren begeistert. Die Erwachsenen sind in drei Klassen gestartet: Damen, Herren und Snowboard.

Noch spannender als das Rennen war für die Kleinen allerdings das Erwarten der Siegerehrung. Dank unserer Sponsoren, H&E Reinert, Elka International Logistics und Caditec, haben alle Teilnehmer einen Preis erhalten: es gab außer Medaillen, Pokale und Urkunden den „Bruder“ von Wotschi-Wulf (Maskottchen während der Olympischen Winterspiele in Sotschi, hergestellt von unserer Mitgliedfirma Elka International Logistics in Zusammenarbeit mit der Firma Sigkid), Wurst und Schokolade!

Gewinner war bei den Damen Frau Mihaela Forgaciu von Preh, bei den Herren Mihnea Bocăniciu von Zeelandia (Gesamtbestzeit), Snowboard Valentin Enescu von Nuarb.

Nach dem Wettkampf ging es weiter mit der Afterski Party. Es war lustig, alle haben Riesenspaß gehabt und bis spät in der Nacht gefeiert. Auch der Regen wich aus und machte Platz für einen tüchtigen Schneefall, so dass es draußen fantastisch winterlich aussah.

Letztendlich hat sich alles zum Guten gewendet. Im nächsten Jahr wollen wir das „Schlechte-Wetter“- Risiko nicht mehr eingehen, so dass wir den Skipokal in der Saison (Ende Februar) schon jetzt eingeplant haben.


04. 03. 2015
Am 16.02.2015 hat die Generalversammlung der DWK-Mitglieder stattgefunden. Die Sitzung wurde vom Klubvorsitzenden Werner Braun geleitet. Im Präsidium saßen zwei seiner Stellvertreter, Herr Matthias Katzenberger und Herr Cristian Popescu, die Geschäftsführerin, Frau Cristina Veith und der Kassenwart, Herr Dorin Şaramet, sowie der Ehrengast, Ihre Exzellenz, Frau Konsulin Judith Urban.

Erster Punkt auf der Tagesordnung war die Vorstellung der Erfolge aus dem vergangenen Jahr. Es ist dem Klub gelungen 3 umfangreiche Projekte im Bereich Bildung erfolgreich abzuschließen: das Projekt Berufsinformationswoche, das bereits zum 5. Mal stattgefunden hat, und die beiden neuen Projekte Berufsinformationskarawane und Made in Braşov. Gemeinsames Ziel dieser Projekte war es den jungen Leuten die Chancen auf ein erfolgreiches Berufsleben in unserem Land zu geben, indem ihnen Einblick in die modernen Untenehmen gewährt wurde. Herr Werner Braun dankte den Mitgliedern, die sich an diesen Projekten beteiligt oder diese finanziell unterstützt haben:

Berufsinformationswoche: Stabilus, Caditec, Novapax Romania, Premium Aerotec, Nuarb, Lingemann Beschaffungssysteme, Continental Powertrain Romania, H&E Reinert, Schaeffler Romania, Elmas, Preh Romania, Eurocopter Romania, Draexlmaier Sisteme Tehnice Romania, Kolping, Loedige Machine, Rege Automotive; Sponsoren: Duvenbeck und Hotel Kronwell;

Made in Braşov: Caditec, Continental Powertrain, DTR Dräxlmaier Sisteme Tehnice Romania, Elmas, Eurocopter Romania, Hutschinson, Preh, Premium Aerotec, Stabilus, Contempo Cars, Ciucaş, Bonima;

Berufsinformationskarawane: Draexlmaier Sisteme Tehnice Romania, Stabilus, Elmas, Schaeffler, Rege, Premium Aerotec, Continental Powertrain, Caditec, Preh; DWS – STC, Kuka, Harting, Brandl, Wittenstein, Marquardt; DWC – Netex Consulting, Hornbach, Kathrein; die dualen Berufsschulen: SPGK, SPGA, die Duale Berufsschule Temeswar und die Transilvania-Universität; Sponsoren Deutsche Botschaft Bukarest und STC-Daimler.

Auf sozialer Ebene hat der Klub ein Team der Schüler des Informatikgymnasiums Grigore Moisil unterstützt. Die Schüler sind erfolgreich – 3 erste Preise! – vom Informatikwettbewerb American Computer Science League aus den USA zurückgekehrt. Der Unterstützung des Clubs erfreute sich auch Canzonetta, das Musikensamble des Honterusgymnasiums. 40 Schüler haben zusammen mit Peter Maffay die deutschen Parlamentarier während der von Christoph Bergner, MdB, eingeleiteten Veranstaltung „Parlamentarischer Abend in Berlin” begeistert. Ziel der Veranstaltung war es, finanzielle Unterstützung für die Lehrer der Schulen mit deutschsprachigem Unterricht in Rumänien zu erhalten. Der Erfolg dieser Veranstaltung ließ nicht lange auf sich warten: 750000 Euro gingen über das Bildungsministerium an die Lehrer, die an diesen Schulen tätig sind. Einen besonderen Dank wurde den Mitgliedsunternehmen: Duvenbeck, Continental, Preh, Schaeffler und Kronospan für die finanzielle Unterstützung ausgesprochen. Das Jahr war auch reich an Veranstaltungen: monatliche Stammtische und offizielle Empfänge (Sponsor Hotel Kronwell), Sportveranstaltungen: Skiturnier (Sponsoren H&E Reinert und RMC Rupea), Fußballturnier (Teilnehmer: Draexlmaier Group – Veranstalter, Lingemann Beschaffungssysteme – Veranstalter, H&E Reinert, Preh, Stabilus, Rolem, BWB, Elmas, Loedige Machine, Rege); AHK-Veranstaltungen – Empfang einer Bayrische Delegation und Seminar zu Rechts- und Steuerthemen, Veranstaltungen unter DWK-Schirmherrschaft: Oktoberfest, Osterfest, Festival der Europäischen Regionen, Ritterfestspiele, Sommerfest auf der Julius Römer Hütte (Sposoren: H&E Reinert, Sensation Cake und LeFruMarin); Weihnachtsparty auf der Plaiul Foii Hütte (Sponsor: H&E Reinert).

Werner Braun bedankte sich bei allen Mitgliedern für den Einsatz und die Unterstützung.

Nächster Punkt auf der Tagesordnung war de Finanzbericht, der von der Geschäftsführerin Christina Veith (Maximo) vorgestellt wurde. Das Jahr wurde mit „positiven Zahlen“ abgeschlossen, die Billanz wurde gebilligt und der Vorstand wurde von der Generalversammlung einstimmig entlastet.

6 neue Mitglieder sind 2014 hinzugekommen: die Firmen Loedige Machine, RMC Rupea, DCI Database for Commerce and Industry und Werner Seeger Qualitätsmanagement und die Privatpersonen HerrMichael Barthel und Herr Wolfgang Goffing.

Weiter wurde ein neuer Vorstand vorgeschlagen. Durch geheime Abstimmung wurde der neue Vorstand gewählt: Vorsitzender: Werner Braun (Caditec), Stellvertreter des Vorsitzenden: Matthias Katzenberger (Preh), Cristian Popescu (Stabilus), Rainer Kehnscherper (Continental Powertrain), Geschäftsführer: Cristina Veith (Maximo Impex), Kassenwart: Dorin Saramet (Lingemann Bechaffungssysteme), Schriftführer: Erich Jikeli (Royal German Fish and Seafood), Zensoren: (durch offene Abstimmung): Frau Florenţa Dobrin (H&E Reinert) und Eugen Neagoe (Roedl und Partner SCA).

Werner Braun stellte als nächstes den Tätigkeitsplan für 2015 vor. Die Bildungsprojekte Berufsinformationswoche Fit for Future (März-Juni), Berufsinformationskarawane (ab Mitte März), Made in Braşov (April) sollen weitergeführt werden. Die Datenbank Wer liefert was und Discounts (Business Partner Programm) sollen den Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden. Sportveranstaltungen stehen auch 2015 auf der Agenda: Skiturnier im März, Badmintonturnier im Mai, Fußballturnier im Juni und Tennisturnier im August; Firmenpräsentationen: offizielle Eröffnungsfeier der Firma Draexlmaier am 16. April, Caditec und Elmas haben sich angemeldet; Stammtische werden monatlich stattfinden (außer Juli, August und Dezember); Oktoberfest (03-13.09), Sommerfest am 20. Juni, Winterfest am 28. November.

Unter „Sonstiges”, dem letzten Punkt auf der Tagesordnung, wurde einstimmig der Mitgliesbeitrag auf 1800 Ron für Firmen und 1050 für natürliche Personen festgelegt und der Sitzwechsel im Kronwell Hotel gebilligt.

Frau Konsulin Judith Urban bedankte sich für die Einladung und sprach Ihre Anerkennung betreffend den Einsatz und den zahlreichen Projekten und Veranstaltungen des deutschen Wirtschaftsklubs aus. Frau Urban ging anschließend auf das Thema des neuen Mindestlohngesetzes ein. Ergänzende Wortmeldungen der Mitglieder rundeten die Veranstaltung ab. Die Mitglieder wurden aufgefordert die Einzelfälle zu diesem Thema an office@dwk.ro zu schicken. (Informationen über das neue Mindestlohngesetz finden Sie auf der Webseite der Deutschen Botschaft: http://www.bukarest.diplo.de/Vertretung/bukarest/de/seiten/00/seite__mindestlohn__achtung.html.)


23. 01. 2015

Die erste Etappe des Projekts Berufsinformationskarawane 2014 wurde erfolgreich abgeschlossen. Ziel des Projekts war in erster Linie die Achtklässler und ihre Eltern über die Vorteile der Berufsausbildung, insbesondere der dualen, als alternative Ausbildungsform zu informieren.



Das Projekt genoss die Unterstützung des Bildungsministeriums und der Kreisschulinspektorate und wurde finanziell von der Deutschen Botschaft und den teilnehmenden Firmen unterstützt. Die interaktiven Arbeitsplätze stellten die Mitgliedsfirmen der deutschen Wirtschaftsklubs zur Verfügung: DWK – Draexlmaier, Stabilus, Elmas, Schaeffler, Rege, Premium Aerotec, Continental Powertrain, Caditec, Preh; DWS – STC, Kuka, Harting, Brandl, Wittenstein, Marquardt; DWC – Netex Consulting, Hornbach, Kathrein; die dualen Berufsschulen: SPGK, SPGA , die Duale Berufsschule Temeswar und die Transilvania-Universität.



 4 Wochen lang, angefangen mit dem 17.11.2014, sind 2 Kleinbusse (von STC und Caditec gesponsert), ausgestattet mit modernen Demo-Arbeitsplätzen, von Schule zu Schule gezogen und haben den Achtklässern und ihren Eltern die berufliche Ausbildung als  erfolgreiche Ausbildungsalternative, zukunftsorientierte Berufe und moderne Arbeitsplätze vorgestellt.  Erste Station der Karawane war die Region Kronstadt (Rosenau, Zeiden, Zarnesti), es folgten Hermannstadt, Karlsburg (Mülbach, Cugir) und Temeswar (Recas, Giarmata).



Über 2000 Schüler hatten die Gelegenheit, Berufe praktisch zu experimentieren. Die Schüler waren begeistert Schachteile an der CNC- Drehbank herzustellen, Elefanten aus Leder zu verarbeiten, Roboter und elektromechanische Vorrichtungen zu betätigen, Stühle zu tischlern, an modernen Demo-Arbeitsstationen Hand anzulegen. Von großem Interesse für die Schüler und Eltern waren auch die Informationen über die modernen Berufe in den lokalen Firmen und über die Möglichkeit einige dieser Berufe in der Deutschen Berufsschule Kronstadt zu erlernen. Anschließend haben die Schüler ein Quizz-Formular ausgefüllt und haben ein kleines Geschenk (Kugelschreiber, Notizbücher, Schlüsselanhänger und andere Werbematerialien) erhalten.



In seiner Begrüßungsansprache während der offizielen Veranstaltung in der Allgemeinschule Nr. 30, hat der deutsche Botschafter, Seine Exzellenz Werner Hans Lauk, das Projekt positiv begutachtet und auf die Tatsache hingewiesen, dass die duale Berufsausbildung eine nachhaltige Grundlage für eine gute Berufswahl und eine solide berufliche Tätigkeit bietet. „Durch die Beteiligung der Unternehmen ist sichergestellt, dass die Ausbildung nicht am Arbeitsmarkt vorbei produziert wird, sondern dass die jungen Menschen nachhaltig zukunftssichere Arbeitsplätze bekommen“, so Seine Exzellenz. Anwesend waren auch der Staatssekräter im Bildungsministerium, Herr Stelian Fedorca, Dr. Wolfgang Schuster, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Frau Kreisschulinspektorin Ariana Bucur, Herr Werner Braun, Vorsitzender des Deutschen Wirtschaftsklubs Kronstadt, Leiter der teilnehmenden Kronstädter Firmen: Herr Marius Suranyi (DTR), Herr Cristian Popescu (Stabilus), Herr Dan Florin Grigore (Rege), Herr Bernd Krottmayer (STC-Daimler), zahlreiche Vertreter der DWK-Mitgliedsfirmen, Vertreter der lokalen Behörden, der Handelskammer und der Presse.



Erwähnenswert unter den zahlreichen Pressebeiträgen sind: der Beitrag zur Berufsinformationskarawane in der Sendung Akzente vom 27.11.2014 ausgestrahlt auf dem Nationalsender TVR 1, ab Minute 10.29 ( http://www.tvrplus.ro/editie-akzente-282727), das Interview mit Herrn Werner Braun auf  DIGI (http://www.digi24.ro/Media/Emisiuni/Regional/Digi24+Brasov/Recrutat+in+Brasov/Recrutat+in+Brasov+-+Tinerii+cautati+de+Caravana+Meseriilor+26+n), der Beitrag in der ADZ (http://www.adz.ro/artikel/artikel/die-karawane-der-berufe/).



01. 10. 2014
von Ulrich Brunhuber

Der Deutscher Wirtschaftsklub Kronstadt (DWK) organisierte diesmal in der Zeit des Oktoberfestes am letzten Freitag den 12.09.2014 in Kronstadt das turnusmäßige Vorstandstreffen der deutschen Wirtschaftsklubs aus Rumänien.

Vertreter der Wirtschaftsklubs und Herr Sebastian Gromig, der Leiter der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft in Bukarest diskutierten neben organisatorischen Themen, wie z. B. die zukünftige Zusammenarbeit der deutschsprachigen Wirtschaftsklubs unter einem Dachverband auch die Probleme der dualen Ausbildung und Möglichkeiten der Unterstützung des deutschsprachigen Schulwesens seitens der Wirtschaft.


v. l. n . r: Sorana Cernea, Liviu Rusu, Peter Bayard, Peter Hochmuth, Lazlo Erdös, Ludger Thol, Cristian Popescu, Ulrich Brunhuber, Waldemar Steimer, Werner Braun, Jens Weingärtner, Sebastian Gromig

Ein wichtigstes gemeinsames Projekt der Deutschen Wirtschaftsclubs, welches in den letzten Jahren ermutigende Ergebnisse erzielt hat, ist die Förderung eines Dualen Ausbildungssystems in Rumänien.

Nachdem in Kronstadt, Temeswar, Sathmar und Hermannstadt auf Initiative der dortigen Wirtschaftsklubs gemeinsam mit dem Bildungsministerium erste Berufsschulen mit modernen Ausbildungsplänen für Lehrlinge entstanden sind, die im dualem Ausbildungssystem Ihre praktischen Erfahrungen in produzierenden Unternehmungen ähnlich wie in Deutschland machen, soll dieses Modell weiter propagiert werden.

In einem gemeinsamen Projekt der Wirtschaftsklubs unter der Führung des DWK, soll eine Ausbildungsinformationskarawane mit einem Informationsbus durch Rumänien ziehen und Jugendliche über die Chancen einer praktischen Berufsausbildung zum Facharbeiter informieren. Dieses Projekt wird auch durch die Bundesrepublik Deutschland bzw. von der Deutschen Botschaft unterstützt.

Herr Gromig dankte im Rahmen der Veranstaltung den Wirtschaftsklubs für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und bemerkte, dass die regionalen Wirtschaftsklubs mit Ihren ca. 700 Mitgliedern eine wichtige Rolle für Präsenz der deutschen Wirtschaft in Rumänien haben.
„Die acht regionalen Wirtschaftsklubs sind für die Deutsche Botschaft, lokale Autoritäten und potenzielle Investoren wichtige Ansprechpartner vor Ort", bekräftigte Gromig. „Wir begrüßen es, dass die deutschsprachige Wirtschaft sich in den Regionen so erfolgreich selbst organisiert hat."